Skip to main content

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Kasten

Wahl 2008

Am Sonntag, den 24. Februar 2008 um 14.00 fand im GH Diendorfer in Neudorf die Wahle des neuen Kommandos statt.
Es waren 54 Kameraden von insgesamt 88 Wahlberechtigten anwesend.

Kommando 2008

  • Kdt. Stlv: Hörschläger Kurt
  • Gerätewart Breitenfellner Christian
  • Kommandant Vierlinger Roland
  • Erste-Hilfe Beauftragter Ganser Franz jun.
  • E-HBI Kitzberger Josef
  • Gerätewart Lorenz Siegfried
  • Schriftführer Stelzer Manfred
  • Kassier Ganser Martin
  • Atemschutzwart Hörschläger Alfred

Ankauf eines Einsatzfahrzeuges Peugeot Boxer

Im Jahre 2004 wurde das in die Jahre gekommen alte Kommandofahrzeug (Renaut Trafic) durch einen Peugeot Boxer mit Allrad , Untersetzgetriebe und Hochdach angekauft und am 3. Juli 2005 gesegnet und in den Dienst gestellt.

Ankauf eines Einsatzfahrzeuges Mercedes Sprinter 416 CDI

Unter Kommandant Kitzberger konnte die Anschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges der Marke Mercedes Sprinter 416 CDI, bei dem unsere Feuerwehr einen beträchtlichen Kostenbeitrag aus eigenen Mitteln leistete, abgewickelt werden.

Am 3. März 2001 wurde durch Bgm. Ludwig Kepplinger der Kaufvertrag unterzeichnet und am 16. November 2001 konnten wir das Auto bei der Fa. Rosenbauer entgegennehmen.

Am 14. Juli 2002 wurde im Rahmen des Preiskegel und Preisschießen der Autoschlüssel durch Bgm Pichler Engelbert übergeben und das Auto durch Mag. Karl Arbeithuber gesegnet und seiner Bestimmung übergeben.

Neue Motorspritze der Marke FOX TS 12

Im Jahr 2000 wurde eine neue Motorspritze der Marke FOX TS 12 angekauft.
Diese wurde am 9. Juli 2000 feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Eröffnung des neuen Zeughauses

Am 12. Juli 1998 war die feierliche Eröffnung des neuen Hauses mit großer Anzahl an Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft sowie den umliegenden Feuerwehren. Das Haus wurde von Mag. Karl Arbeithuber, Pfarrer aus Stankt Peter am Wimberg eingeweiht.

HBI Josef Kitzberger

Am 1. März 1998 fand eine Neuwahl statt, bei der Hauptbrandinspektor Josef Kitzberger , Kasten 11 (Nr. 16)* zum Kommandanten gewählt wurde.

Das gesamte Kommando bestand aus:

  • HBI Kitzberger Josef
  • OBI Vierlinger Roland - Kdt Stellverteter
  • AW Ganser Martin - Kassier
  • AW Stelzer Manfred - Schriftführer
  • BI Ganser Günter - Lotzen/Funk Kdt.
  • AW Kneidinger Alfons - Atemschutzwart
  • AW Pichler Gerhard - Gerätewart
  • Ganser Franz jun. - Erste-Hilfe Beauftragter
  • Lackinger Andreas - Jugendbetreuer
  • Hörschläger Kurt - Jugendbetreuer

Der Gemeinderat hat den Grundsatzbeschluss gefasst, ein neues Feuerwehrhaus in Kasten zu errichten.

1993 wurde vom Gemeinderat der Grundsatzbeschluss gefasst, ein neues Feuerwehrhaus zu errichten.

Seit 1928 steht unser FF Haus am selben Platz. Die neue Planung machte es nötig, von der Familie Pichler Rupert, Kasten 14 ( Nr 19)* Bauland zuzukaufen.

Im August 1996 wurde mit den Rohbauarbeiten von der Baufirma Hehenberger begonnen.

Nach 4 Monaten war die Garage wieder bezugsfähig. Die weiteren Arbeiten, nicht weniger als 4350 Stunden, wurden fast zu Gänze von unseren Kameraden geleistet.

Ankauf Kommandofahrzeug

1993 konnte aus eigenen Mitteln ein Kommandofahrzeug ankauft werden.

HBI Otto Hörschläger

1983, übernahm Hauptbrandinspektor Otto Hörschläger, Kasten 64 (Nr. 52)* das Kommando.

Ankauf Vorbaupumpe

1981 wurde für den Land - Rover eine Vorbaupumpe angekauft.

Schlauchturm wurde erhöht

1976 musste der Schlauchturm erhöht werden, da die B – Schläuche auf 20 Meter verlängert wurden.

Gründung einer Jugendgruppe

Im Jahre 1974 wurde auch die Jugendgruppe, welche von Otto Hörschläger, Kasten 64 (Nr. 52)* betreut wurde, gegründet. Unsere Jugend war in der ersten Jahren eine der Besten im Bezirk Rohrbach.

1974 fand auch das erste Preiskegeln im GH Stelzer Heinrich (jetzt Arnoldner Kasten 17) statt.

Ankauf Land Rover

Am 15. Mai 1974 wurde das Einsatzfahrzeug Land - Rover 109 von der Firma Rosenbauer abgeholt. Stelzer Heinrich war der erste der mit dem Rover von Leonding (Firma Rosenbauer) nach Kasten gefahren ist. Bei der ersten Runde am Dorfplatz wurde das Auto von allen Kastnern bestaunt. Die Segnung fand am 19. Mai 1974 in St. Peter statt.

Erneuter Ankauf VW Motorspritze

1972 musste eine neue VW-Automatikpumpe angekauft werden weil die Reparaturkosten der alten VW Motorspritze zu hoch waren.

Ankauf Rüstwagen

Unter dem Kommando von HBI Josef Habringer wurde 1963 der erste Rüstwagen gekauft. Dieser wurde von der Firma Madlmayr aus Schwackerreith gebaut und hat damals 23.500 Schilling gekostet.

Ankauf VW Motorspritze

1956 wurde die erste VW Motorspritze von der Firma Rosenbauer gekauft.

HBI Josef Habringer

Am 11. Oktober 1953 wurde Hauptbrandinspektor Josef Habringer , Kasten 38 (Nr. 70)* zum Kommandanten gewählt.

25 jähriges Bestehen

Zum 25 jährigen Bestehen der Wehr wurde am 2. Juni 1953 die erste Feldmesse am Dorfplatz abgehalten.

Der zweite Weltkrieg

Der zweite Weltkrieg brachte mit sich, dass die Feuerwehr Kasten der Feuerwehr von Sankt Peter am Wimberg untergeordnet wurde und einige unserer Kameraden gefallen sind. Dem zur Folge musste am 10. Februar 1946 eine Wahl zur Neugründung der Feuerwehr Kasten durchgeführt werden. Bei dieser Wahl wurde Rupert Vierlinger, Kasten 10 (Nr.15)* zum Obmann gewählt, der dieses Amt am 2. November 1947 bei der Generalversammlung an Leopold Arnoldner in Kasten 16 (Nr.17)* weitergab.

Unter ihm wurde 1951 die erste Sirene von der FF Haslach angekauft und am Dach der Volksschule montiert.

Bau des 1. Zeughauses

Bereits im Jahre 1932 wurde mit dem Bau des 1. Zeughauses begonnen, welches sich schon am jetzigen Standort befand und 1934 feierlich eröffnet wurde.

Gründungsfest

Am 23. Juni 1929 wurde das feierliche Gründungsfest in Kasten abgehalten. Jeder Gast bekommen hat einen Anstecker bekommen.

Handdruckspritze

Noch im November 1928 wurde eine Handdruckspritze, von der Feuerwehr Neufelden, um 850 Schilling angekauft.

Wahl des ersten Obmannes der FF Kasten

Bei der am 28. Oktober 1928 abgehaltenen Wahl wurde Johann Leibetseder zum 1. Obmann gewählt.

Gründungssitzung im Gasthaus Johann Knödelseder

Im Jahre 1928 wurde der Grundgedanke laut, in Kasten eine Feuerwehr zu gründen.
Am 14. Oktober 1928 fand die Gründungssitzung im Gasthaus Johann Knödelseder in Kasten statt.

Zu den Gründungsmitgliedern aus der Ortschaften Kasten und Neudorf zählten:

  • Johann Leibetseder, Kasten 15 (Nr. 1)*
  • Anton Kneidinger, Neudorf 5
  • Ludwig Hörschläger, Kasten 57 (Nr. 71)*
  • Johann Reisinger , Kasten 2 (Nr. 3)*
  • Ludwig Hörschläger , Kasten 13 (Nr. 18)*
  • Franz Fraundorfer , Kasten 56 (Nr. 7)*
  • Rupert Vierlinger, Kasten 10 (Nr. 15)*
  • Josef Pichler, Kasten 40 (Nr. 68)*
  • Josef Pertlwieser, Kasten 18 (Nr. 40)*
  • Josef Steininger, Kasten 23 (Nr. 80)*
  • Josef Kneidinger, Kasten 22 (Nr. 78)*
  • Josef Pichler, Kasten 1 (Nr. 2)*
  • Franz Schinkinge , Kasten 8 (Nr. 12)*
  • Franz Ganser, Kasten 15 (Nr. 1)*
  • Johann Hofmann, Neudorf 6